Sie befinden sich hier:

Bezirksliga B2a, Runde 4 am 2.12.2012

Zabo Eintracht 1 gewinnt gegen TSV Cadolzburg  1 mit 4 zu 4 Punkten, ein gerechtes Remise.
In der Tabelle belegt Zabo nach 4 Runden den 3. Platz mit 5 zu 3 Punkten,
vor dem nächsten Gegner und Verfolger, SK Rothenburg der ebenfalls 5 zu 3 Punkte erreichte.

Brett 4-1 R4

Solide gespielt , aber:
Gerhard mit Kurzschluss in der Eröffnung. Anfängerfehler, wollte Gegner austricksen, zog voreilig 5.d6 statt c3
und stellte sich selbst ein Bein. Nach 14 Zügen war alles vorbei. 0 zu 1, traurig aber wahr.
Peter mit Schwarz willigte nach 27 Zügen um 16:55 Uhr in das angebotenen Remise ein.
17:55 Uhr; ein Lichtblick Andreas gewinnt. 38 Züge gespielt. 1½ zu 1½ für Zabo.
17:40 Uhr; Paul meldet nach 25 Züge Remise. Er sah keinerlei Gewinnmöglichkeiten und nahm das Angebotene Remis an. 2 zu 2
17:55 Uhr; auch Thomas Gebhard muss sich nach 42 Zügen mit einem Remise zufrieden geben. 2½ zu 2½
18:05 Uhr; das nächste Remise lässt nicht lange auf sich warten. Thomas Ahlich remisiert nach 40 Zügen. 3 zu 3
18:25 Uhr Christian, kämpfte schon lange vergeblich mit Turm und Springer gegen einen entfernten Freibauern, dessen Vormarsch von Läufer und Turm unterstützt wurde. Nun nach 55 Zügen musste er aufgeben.
Zabo 3 Cadolzburg 4 Punkte, schade!
19:05 Uhr Hermann meldet nach 54 Zügen und 5 Stunden Spielzeit Gewinn. Das Mannschaftsremise ist gerettet.
Brett 5-7 R4Zabo 4 Punkte Cadolzburg 4 Punkte. Ein Sieg verschenkt.
Fazit : mit 4 Remisen ist ein Mannschaftskampf  nicht  immwer zu gewinnen.
Mann kann sich nicht darauf verlassen, dass es die anderen Bretter schon richten werden.
Nicht immer gewinnen die Spitzenspieler, auch diese haben mal einen nicht so erfolgreichen Tag.
Der, die 1 Mannschaft  beobachtende Amateurschachspieler
Dietrich

Die Webseite verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen