Sie befinden sich hier:

Runde 5: SK Neumarkt 2 - Zabo 2 7:1

Böse Klatsche in Neumarkt

Nach dem Sieg gegen Noris Tarrasch waren wir zuversichtlich auch in Neumarkt punkten zu können. Leider wurde daraus nichts, denn in Neumarkt kamen wir mit 7:1 unter die Räder. Einzig Hans Ott und Hans-Ludwig Hestermann holten ein Remis.

Doch der Reihe nach: Nach kurzer Zeit stellte Juan-Luis Ott eine Figur ein, weil er ein Damenschach übersah. Die Partie war nach dem Materialverlust auch schnell zu Ende. Hans Ott bekam nach nur elf Zügen eine Punkteteilung angeboten, die er aufgrund vielversprechend stehender Partien auch annahm. Der Spieler, der bisher alles gewann, nämlich Stefan Schmid, kassierte seine erste Niederlage. Zwar zerlegte er den Damenflügel seines Gegners, aber ein Läuferopfer auf f2 entblößte seinen eigen König welcher dann im folgenden Angriff zugrunde ging. Die nächste verlorene Partie spielte Bernd Wettermann. Er übersah einen Springerabzug der mit Figurengewinn und dem Einschlag der Dame auf h7 drohte. Diese Drohung war nicht mehr abzuwehren und so verlor Bernd erst Material und dann die Partie. Peter Ziegler spielte ein Königsgambit und stand erst sehr vorteilhaft. Doch Stück für Stück verbesserte sein Gegner seine Stellung und so musste Peter bald feststellen, dass sein König in einem vernichtenden Angriff stand aus dem er nicht mehr entkommen konnte. Hans-Ludwig Hestermann hätte wohl auch verlieren müssen. Denn der Bauernverlust im Endspiel hätte eigentlich zum Verlust führen müssen, doch sein Gegner spielte unachtsam und so endete das Spiel mit einem Remis. Im Mittelspiel sah sich Steffen Winterfeld plötzlich einer Bauerngabel gegenüber und verlor so eine Figur. Zwar kämpfte er noch lange, aber unterlag dann doch im Endspiel. Thomas Hahn wehrte einen Königsangriff ab indem er die Bauern vor dem Monarchen lockerte. Zwar gewann er einige Bauern und stand passabel, doch die aufgelockerte Königsstellung wurde ihm nach der Zeitkontrolle doch zum Verhängnis.

Sieben zu sieben Punkte stehen nun auf dem Konto der Mannschaft, die den 5. Platz der Kreisliga 1 belegt. In drei Wochen erwarten wir dann die Mannschaft von Jäklechemie, die am Tabellenende steht und damit zu schlagen wäre. Hoffen wir das Beste!

 

Die Webseite verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen