Sie befinden sich hier:

Hans-Mantel-Pokal 2017: Auslosung Runde 2

Paarungsliste der 2. Runde  
TischTNrTeilnehmerPunkte-TNrTeilnehmerPunkteErgebnis
1 3. Brenner,Christian (1) - 16. Albayrak,Atilla (½) 1 - 0
2 14. Ott,Hans (1) - 6. Wettermann,Bernd (1) 1 - 0
3 19. Raudner,Joachim (1) - 23. Galter,Norbert (1) 1 - 0
4 20. Freudhöfer,Otto,Dr. (1) - 1. Wittmann,Paul (1) 0 - 1
5 12. Bursian,Tim (1) - 9. Hahn,Thomas (½) ½ - ½
6 25. Held,Werner (1) - 27. Pauer,Gerd (1) 1 - 0
7 11. Albayrak,Aylin (1) - 2. Bauer,Karlheinz (1) 0 - 1
8 13. Reh,Helmut (1) - 4. Schlötterer,Hermann (1) 0 - 1
 
9 10. Mantel,Hubert (0) - 8. Behlert,Stefan (½) ½ - ½
10 33. Gottsmann,Helmut (0) - 22. Albayrak,Berrak (½) 0 - 1
11 28. Klinger,Veronika (0) - 15. Klinger,Klaus (0) 0 - 1
12 31. Oram,Thomas (0) - 17. Kögler,Christian (0) - - +
13 21. Albayrak,Nese Pinar (0) - 29. Albayrak,Melissa (0) 1 - 0
14 26. Kraus,Markus (0) - 30. Löhner,Christian (0) 1 - 0

05.05.2017: Die zweite Runde ist gelost! Die oberen 8 Partien sind die Spiele der K.O.-Runde. Partie 9-14 sind die Begegnungen der ersten Schweizer-System-Runde.

10.05.2017: Erste Partien sind gespielt. Helmut Reh bot seinem Gegenüber Herrmann Schlötterer einen spannenden Kampf, den aber letzlich doch der Favorit für sich entscheiden konnte. Auch die anderen Bretter sahen überwiegend Favoritensiege. Ein Blitzentscheid wurde beim Duell der Dritt-Mannschaftsspieler nötig. Tim Bursian übersah dabei in überlegener Stellung ein Matt und so wurde er von Thomas Hahn am Ende doch noch über die Zeit gehoben.

17.05.2017: In der K.O.-Runde gabe es zwei Partien. Christian Brenner und Joachim Raudner sind jeweils eine Runde weiter.

21.05.2017: In der Schweizer-System-Runde setzte sich Markus Kraus gegen Christian Löhner durch.

24.05.2017: Zwei K.O.-Partien wurden am letzten Spieltag der 2. Runde noch gespielt. Karlheinz Bauer und Hans Ott erreichten dabei das Viertelfinale. Die spannendste Partie fand aber im Schweizer-System statt. Berrak Albayrak knetete ihr Mehrbauernendspiel bis weit nach Mitternacht und bezwang nach über 70 Zügen den Altmeister Helmut Gottsmann zur Freude der vielen Zuschauer die bis zum Ende der Partie mitfieberten.

Die Webseite verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen