Sie befinden sich hier:

Vereinsmeisterschaft 2008/2009

1. Runde:
-------------------------------------------------------------------------------------------------

01 Paul Wittmann (2007)       - Marcus Scholz (1436)        1 - 0
02 Herbert Hennemann (1424)   - Andreas Link (2006)         0 - 1
03 Thomas Gebhard (1910)      - Helmut Gottsmann (1422)     1 - 0
04 Katrin Pulss (1400)        - Thomas Ahlich (1885)        0 - 1
05 Steffen Winterfeldt (1788) - Peter Forche (1371)         1 - 0
06 Jürgen Schubert (831)      - Natalja Zabarska (1771)     0 - 1
07 Siegfried Lorenz (1170)    - Steffen Schöne (1688)       0 - 1
08 Stefan Schmid (1682)       - Peter Rauh (1081)           1 - 0
09 Gerd Pauer (1062)          - Arthur Holland (1593)       0 - 1
10 Markus Klein (1550)        - Ludwig Kaiser (897)         1 - 0

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Da mir als Neuling die entsprechenden Erfahrungswerte fehlen, möchte ich Lesern mit der nötigen Erfahrung die Entscheidung überlassen, ob
[A] fantastischerweise sogar 5 Mitglieder der 1. Mannschaft bzw.
6 Spieler der Top Ten unserer DWZ-Liste, oder
[B] enttäuschenderweise auch 3 Mitglieder der 1. Mannschaft bzw.
4 Spieler der Top Ten unserer DWZ-Liste nicht
an der diesjährigen Vereinsmeisterschaft teilnehmen. Wie dem auch sei wird ja bekanntlich in Turnieren nach Schweizer System in der ersten Runde das Teilnehmerfeld nach DWZ aufgelistet und dann die obere gegen die untere Hälfte gepaart. Dies hat dann im Falle unseres Vereins, bei einer recht kräftigen DWZ-Streuung zwischen 831 und 2007 zur Folge, dass kaum eine Paarung unter 500 DWZ-Punkten Unterschied zu Stande kommt. Dies spräche eigentlich für eindeutige Partieverläufe, doch wenn sich auch unter dem Strich immer die Favoriten durchsetzten, kann ich als Augenzeuge exemplarisch Marcus Scholz, Herbert Hennemann und Helmut Gottsmann hervorheben, die gegen die drei topgesetzten Spieler wirklich gute Eröffnungen auf das jeweilige Brett brachten und jeweils bis weit ins Endspiel erbitterten Widerstand leisteten. Dies legt die Vermutung nahe, dass es wohl noch andere knappe Einläufe gegeben hat, denn DWZ-Zahlen haben sich schon oft genug als trügerisch erwiesen!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
2. Runde:

-------------------------------------------------------------------------------------------------

01 Natalja Zabarska (1,0) - Paul Wittmann (1,0)           0 - 1
02 Andreas Link (1,0)     - Stefan Schmid (1,0)           1 - 0
03 Steffen Schöne (1,0)   - Thomas Gebhard (1,0)          0 - 1 KL
04 Thomas Ahlich (1,0)    - Markus Klein (1,0)            1 - 0
05 Arthur Holland (1,0)   - Steffen Winterfeldt (1,0)     1 - 0
06 Marcus Scholz (0,0)    - Siegfried Lorenz (0,0)        1 / 2
07 Peter Rauh (0,0)       - Herbert Hennemann (0,0)       0 - 1
08 Helmut Gottsmann (0,0) - Gerd Pauer (0,0)              1 - 0
09 Ludwig Kaiser (0,0)    - Katrin Pulss (0,0)            0 - 1
10 Peter Forche (0,0)     - Jürgen Schubert (0,0)         1 - 0

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Schon in dieser zweiten Runde beginnen die Überraschungen: Siegfried Lorenz holt sich nach kuriosem Spielverlauf einen halben Punkt gegen Marcus Scholz. Kurios ist die Partie, weil Siegfried aus der Eröffnung heraus fast schon auf Gewinn steht, das Spiel dann in ein remisliches Mittelspiel abgewickelt wird, in der Endstellung des Endspiels dann aber Marcus eine gewinnträchtige Position erreicht hat, doch scheint die Erschöpfung beide friedlich gestimmt zu haben. Dagegen zeigt sich Arthur Holland alles andere als friedlich und hängt sich nach seinem Sieg gegen Steffen Winterfeldt einen Skalp aus der 1. Mannschaft an den Gürtel. Die Partie dieser Runde spielt aber Stefan Schmid, was den einen oder anderen verwundern mag, da doch für ihn eine Null zu Buche steht. Aber aus der Eröffnung heraus gegen Andreas Link besser zu stehen, durch ein kombinationsreiches Mittelspiel seinen Vorteil zum Mattangriff zu verdichten, um dann kurz vor Toresschluss mehrfach völlig daneben zu greifen, ist eben tragisch! Hätte der „Richtige“ diese Partie gewonnen, wäre dem Sieger der Schönheitspreis in Höhe eines 10-Liter-Bierfasses sicher gewesen! Zum Glück ist dieser sowieso nicht vorgesehen, sodass sich weder Stefan noch Andreas ärgern müssen! - Leider muss mit Steffen Schöne ein Spieler aus Zeitmangel vom Turnier zurücktreten, wodurch die Teilnehmerzahl fortan ungerade ist.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
3. Runde:

-------------------------------------------------------------------------------------------------

01 Paul Wittmann (2,0)       - Thomas Gebhard (2,0)        1 / 2
02 Thomas Ahlich (2,0)       - Andreas Link (2,0)          1 / 2
03 Steffen Schöne (1,0)      - Arthur Holland (2,0)        0 - 1 KL
04 Steffen Winterfeldt (1,0) - Herbert Hennemann (1,0)     1 - 0
05 Katrin Pulss (1,0)        - Natalja Zabarska (1,0)      0 - 1
06 Stefan Schmid (1,0)       - Helmut Gottsmann (1,0)      1 / 2
07 Markus Klein (1,0)        - Peter Forche (1,0)          1 - 0
08 Gerd Pauer (0,0)          - Marcus Scholz (0,5)         0 - 1
09 Siegfried Lorenz (0,5)    - Peter Rauh (0,0)            1 - 0
10 Jürgen Schubert (0,0)     - Ludwig Kaiser (0,0)         1 - 0

-------------------------------------------------------------------------------------------------

An den ersten beiden Tischen kreuzen in dieser Runde die 4 DWZ-Besten die Klingen, doch die zahlreich erschienenen Anhänger der jeweiligen Kombattanten werden einigermaßen enttäuscht: Immerhin kämpfen Thomas Ahlich und Andreas Link ihre Partie aus, doch kommen die beiden dabei ziemlich rasch zu einem toten Punkt und rauchen die Friedenspfeife. Das zweite Spitzenduell zwischen Paul Wittmann und Thomas Gebhard muss aufgrund einer ernsthaften Erkrankung des Ersteren zunächst verschoben werden und endet dann aufgrund ebenso ernsthafter zeitlicher Engpässe des Letzteren, wie soll man sagen, extrem kurzzügig mit einem Remis! Ebenfalls einen halben Punkt holt sich überraschend Helmut Gottsmann gegen Stefan Schmid, der sich offenbar noch nicht ganz von der letzten Runde erholt hat. Dagegen endet das Duell der Damen zwischen Katrin Pulss und Natalja Zabarska noch überraschender zunächst 0 – 0! Da sich die beiden dann doch auf einen Termin einigen können, findet die Partie aber dennoch statt, und zwar zur allgemeinen Auflockerung der zeitgleich abgehaltenen Jahreshauptversammlung. Im zeitlosen Klassiker der beiden (Schach-)Freunde Jürgen Schubert und Ludwig Kaiser bleibt diesmal der Erstgenannte siegreich. Im Freudentaumel geht dabei in der Analyse völlig unter, dass "mein" Schützling bereits 20 Züge früher hätte einzügig mattsetzten können: wir werden weiter trainieren!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
4. Runde:

-------------------------------------------------------------------------------------------------

01 Arthur Holland (3,0)    - Paul Wittmann (2,5)           1 / 2
02 Thomas Gebhard (2,5) - Thomas Ahlich (2,5) 1 - 0
03 Andreas Link (2,5) - Steffen Winterfeldt (2,0) 0 - 1
04 Marcus Scholz (1,5) - Markus Klein (2,0) 1 / 2
05 Helmut Gottsmann (1,5) - Siegfried Lorenz (1,5) 0 - 1
06 Natalja Zabarska (2,0) - Stefan Schmid (1,5) 1 - 0
07 Herbert Hennemann (1,0) - Jürgen Schubert (1,0) 0 - 1 KL
08 Peter Forche (1,0) - Katrin Pulss (1,0) 1 / 2
09 Peter Rauh (0,0) - Gerd Pauer (0,0) 1 / 2
10 Ludwig Kaiser (0,0) - Steffen Schöne (1,0) 1 - 0 KL

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Mann der Stunde heißt Arthur Holland! In einer spannungsreichen Kampfpartie hält er nämlich Paul Wittmann mehr als nur stand, steht selbst in der Schluss-Stellung mindestens gleichwertig und behauptet sich durch dieses Remis mit 3,5 Punkten an der Tabellenspitze. Ebenso schafft es Thomas Gebhard durch einen nervenaufreibenden Positionssieg über Thomas Ahlich zum Tabellenführer aufzuschließen. Selbiges bleibt Andreas Link dagegen vorerst verwehrt, weil dieser nach einem ersten Figurenopfer gegen Steffen Winterfeldt in einer vogelwilden Stellung unabsichtlich ein zweites folgen lässt, wonach die Partie nicht mehr zu halten ist. Damit teilen sich momentan Paul, Steffen sowie Natalja Zabarska, die einen recht überzeugenden Sieg über Stefan Schmid davon trägt mit jeweils 3,0 Punkten den dritten Platz. Auch Siegfried Lorenz schlägt wieder zu, aber wenn man ehrlich ist, muss man wohl sagen, dass sich Helmut Gottsmann selbst geschlagen hat. Denn seine Stellung war eigentlich nach wenigen Zügen glasklar gewonnen, doch nachlassende Konzentration führte zu einem Desaster. Diskussionen uns(ch)achlicher Art folgten dem kampflose Sieg von Jürgen Schubert über Herbert Hennemann, wozu ich nur anmerken möchte, dass laut Ausschreibung der Haupttermin zunächst bindend ist, niemand jedoch einen kampflosen Punkt annehmen muss, auch wenn sich der Gegner überhaupt nicht gemeldet hat!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
5. Runde:

-------------------------------------------------------------------------------------------------

01 Thomas Gebhard (3,5)      - Arthur Holland (3,5)       1 - 0
02 Steffen Winterfeldt (3,0) - Natalja Zabarska (3,0)     0 - 1
03 Paul Wittmann (3,0)       - Andreas Link (2,5)         1 / 2
04 Markus Klein (2,5)        - Siegfried Lorenz (2,5)     1 / 2
05 Thomas Ahlich (2,5)       - Jürgen Schubert (2,0)      1 - 0
06 Katrin Pulss (1,5)        - Marcus Scholz (2,0)        1 / 2
07 Stefan Schmid (1,5)       - Peter Forche (1,5)         1 - 0
08 Herbert Hennemann (1,0)   - Helmut Gottsmann (1,5)     0 - 1
09 Ludwig Kaiser (1,0)       - Peter Rauh (0,5)           0 - 1
10 Gerd Pauer (0,5)          - Steffen Schöne (1,0)       1 - 0 KL

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Spitzenduell unterliegt Arthur Holland aufgrund eines zeitraubenden Springermanövers, das sein Gegenüber Thomas Gebhard zum Königsangriff ausnutzt, schon im Mittelspiel. Letzterer erobert damit die alleinige Tabellenführung vor der nun alleinigen Zweiten Natalia Zabarska. Denn diese blieb im Verfolgerduell gegen Steffen Winterfeldt aus einer gefühlten Verluststellung heraus erfolgreich. Dabei wurde der Verlauf der Partie durch einen Figureneinsteller auf den Kopf gestellt. In der Begegnung zwischen Paul Wittmann und Andreas Link trafen unsere beiden DWZ-Riesen aufeinander. Nach zähem Ringen in einer eher unorthodoxen Stellung mit beidseitigen Chancen ergab sich schließlich ein sehr ausgeglichenes Läuferendspiel, welches unentschieden endete. Dritter sind damit Arthur und Paul sowie Thomas Ahlich und Markus Klein. Dabei musste Thomas gegen den extrem motivierten Jürgen Schubert lange Zeit härter als vielleicht erwartet arbeiten. Und auch Markus stand gegen Siegfried Lorenz bis ins Endspiel wohl höchstens ausgeglichen bis sich das Einstellen eines Bauern als entscheidend erwies. Trotzdem kann Siegfried mit seinem bisher sehr guten Ergebnis zufrieden sein. Lautstark, wie auch sonst(?), verabschiedet sich Peter Rauh durch einen des öfteren mehr als nur in Frage stehenden Sieg gegen Ludwig Kaiser vom Tabellenende, weil Ludwig es nicht schaffte, Peters Wanderkönig einfach zu erlegen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Endergebnis

 Nr. RangName DWZ 1.2.3.4.5.6.7. Pkt.  BH ±DWZ
11Paul Wittmann2007 16W13S12W½5S½4W½11s+7S15.529.5-2
22Thomas Gebhard1910 8W120s+1S½9W15W13s-3s+5.528.519
33Natalja Zabarska1771 13S11W014S16W17S12w+2w-5.031.021
44Andreas Link2006 15S16W19S½7W01S½8W½5W14.529.0-25
55Arthur Holland1593 17S17W120s+1W½2S09W14S04.526.555
66Stefan Schmid1682 18W14S08W½3S010W116s+9S14.524.52
77Steffen Winterfeldt1788 10W15S015W14S13W012S11W04.029.5-12
88Helmut Gottsmann1422 2S017W16S½12W015S14S½13W14.026.517
99Thomas Ahlich1885 14S111W14W½2S013W15S06W03.528.5-40
1010Peter Forche1371 7S013W111S014W½6S018w+16S13.522.05
1111Markus Klein1550 19W19S010W116S½12W11w-3.519.52
1211Siegfried Lorenz1170 20W016S½18W18S111S07W017W13.519.057
1312Jürgen Schubert831 3W010S019W115s+9S014w+8S03.023.021
1413Katrin Pulss1400 9W019S13W010S½16W½13s-18S13.020.01
1514Herbert Hennemann1424 4W018S17S013w-8W0s+19S13.018.0-15
1615Marcus Scholz1436 1S012W½17S111W½14S½6w-10W02.526.0-23
1716Gerd Pauer1062 5W08S016W018S½w+19W112S02.517.0-7
1817Peter Rauh1081 6S015W012S017W½19S110s-14W01.521.0-11
1918Ludwig Kaiser897 11S014W013S0w+18W017S015W01.016.5-27
2020Steffen Schöne1688 12S12w-5w-1.013.51

Die Webseite verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen